Weitere Infos

Lagerflüssigkeit - Suche nach Medium

Auswahl geeigneter Leckanzeiger anhand der gelagerten/geförderten Flüssigkeit.

 

chemicalssBei der Auswahl eines geeigneten Leckanzeigers für die jeweilige Lagerflüssigkeit sind folgende Merkmale der Lagerflüssigkeit zu beachten:

  • Einstufung in Wassergefährdungsklassen: WGK I, WGK II oder WGK III
  • Flammpunkt, wobei bei einem Flammpunkt < 55°C zusätzlich die Temperaturklasse und die Explosionsgruppe berücksichtigt werden müssen
  • Dichte der Lagerflüssigkeit, da diese die Behälterauswahl wie auch den erforderlichen Alarmschaltpunkt des Leckanzeigers bestimmen

 

Zusätzlich ist bei Unterdruckleckanzeigern zu beachten:

  • Die Viskosität der Lagerflüssigkeit darf 5.000 mm²/s nicht übersteigen, da sonst die Funktion des Unterdruckleckanzeigers nicht sichergestellt werden kann.
  • Der Leckanzeiger sowie die Verbindungsleitungen müssen auf Beständigkeit gegen das zu lagernde/geförderte Medium geprüft werden.
  • Die Eignung/Beständigkeit von Unterdruckleckanzeigern gegenüber der Lager-/Förderflüssigkeit ist der Stoffliste des jeweiligen Leckanzeigers zu entnehmen. Kann für Ihre Lager-/Förderflüssigkeit hieraus kein geeigneter Leckanzeiger ermittelt werden, so bitten wir um Rücksprache mit dem Hersteller. Gegebenenfalls ist ein Leckanzeiger in Edelstahlausführung einzusetzen. Hierzu ist die Beständigkeit nach der DIN6601 (Positivliste) Tabelle2, Werkstoff 1.4571 zu überprüfen.

 

Zusätzlich ist bei Überdruckleckanzeigern mit Pumpe zu beachten:

  • Ein mögliches Reaktionsverhalten im Leckagefall durch das Überwachungsmedium des Leckanzeigers (Umgebungsluft) mit dem Lagermedium ist zu beachten. Gegebenenfalls ist ein Leckanzeiger mit Überwachungsmedium Stickstoff einzusetzen.
  • Bei entzündlichen Flüssigkeiten mit Flammpunkt < 55°C sind die entsprechenden Explosionsschutzmaßnahmen einzuhalten.

 

Übersicht Lagermedien

Für weitergehende Produktinformationen klicken Sie bitte auf das farblich gekennzeichnete Feld in der Zeile des gesuchten Lagermediums.

Legende Lagermedium: * = bei Stoffgruppen sind die jeweiligen Medien einzeln zu überprüfen

Legende Produktauswahl Leckanzeiger:  = Primär geeignet,    = Ebenfalls geeignet

Legende der Spalte "Bemerkungen": GL = gesättigte Lösung, TR = technisch rein, S = schwefelfrei, H = betriebliche Auflagen.

 

Diese Tabelle ist sehr breit! Einfach nach links und rechts wischen, um alle Informationen zu sehen.

 Leckanzeiger 
Lagermedium Überdruck-Leckanzeiger Typ IV F Typ III F Typ V8 Typ V13 Typ V33 V80 Messing V80 Edelstahl V90 Messing V90 Edelstahl Bemerkung
2-Butanol     Explosion­gruppe IIA
2-Propanol     Explosion­gruppe IIA
AdBlue  
Aethyl­glykol, Aethyl­glykol­mono­aethyl­aehter  
Alipha­tische Kohlen­wasser­stoffe*     Explosion­gruppe IIA
Alkohole     Explosion­gruppe IIA
Ammonium­nitrat, (in stabili­sierter Form)        < GL
Ammonium­phosphat        < GL
Aluminium­chlorid        < GL
Ammoniak­lösungen, 0,88 < Dichte <=0,957 bei 15°C in Was. <=35%         
Ammonium­chlorid        < GL
Ammonium­sulfat        < GL
Aro­matische Kohlen­wasser­stoffe     Explosion­gruppe IIA
Avgas Grad100     Explosion­gruppe IIA
Avgas Grad100LL     Explosion­gruppe IIA
Avgas Grad115     Explosion­gruppe IIA
Avgas Grad80     Explosion­gruppe IIA
Avgas100     Explosion­gruppe IIA
Avgas100LL     Explosion­gruppe IIA
Avgas115     Explosion­gruppe IIA
Avgas80     Explosion­gruppe IIA
Aviation turbine fuel, kerosine type Jet-A     Explosion­gruppe IIA
Aviation turbine fuel, wide out type Jet-B     Explosion­gruppe IIA
Avtag     Explosion­gruppe IIA
Avtur     Explosion­gruppe IIA
Barium­chlorid        < GL
Barium­nitrat        < GL
Baum­woll­saat­öl        TR
Benzin (Otto­kraft­stoffe)     Explosion­gruppe IIA
Benzol     Explosion­gruppe IIA
Bohröle 
Borsäure< GL
Brems­flüssig­keit, hydrau­lisch mit Flamm­punkt >100°C 
Butanol     Explosion­gruppe IIB
Calcium­carbonat        S
Calcium­chlorid        < GL
Calcium­hydroxid        < GL
Calcium­nitrat        < GL
Chlor­wasser­stoff (Salz­säure)        < GL
DERD 2453     Explosion­gruppe IIA
DERD 2454/4     Explosion­gruppe IIA
DERD 2485/8     Explosion­gruppe IIA
Destil­liertes Wasser         
Diesel­kraft­stoff nach DIN 51601  
Diethylen­glycol TR
Eisen(II)-chlorid        < GL
Eisen(II)-sulfat        < GL
Eisen(III)-chlorid        < GL
Eisen(III)-chlorid­sulfat Mischung aus Kenn-Nr. 414/415        < GL
Eisen(III)-sulfat        < GL
Erdnuss­fett­säure         
Erdnuss­öl         
Ethylen­glycol, GlykolTR
F18     Explosion­gruppe IIA
F22     Explosion­gruppe IIA
F34     Explosion­gruppe IIA
F35     Explosion­gruppe IIA
F40     Explosion­gruppe IIA
FAM-Normal­benzin nach DIN 51635     Explosion­gruppe IIA
Flüssig­dünger (Enpesol)        H
Flüssig­kunstdünger         
Flug­otto­kraft­stoffe*     Explosion­gruppe IIA
Flug­turbinen­kraft­stoffe*     Explosion­gruppe IIA
Formal­dehyd, wässr. Lsg. mit Formal­dehyd < 5%, Flp. > 100°C 
Formal­dehyd, wässrige Lösung mit Formal­dehyd >=5%, Methanol < 15%, Flamm­punkt >= 55°C  
Formal­dehyd, wässr. Lsg, mit 37%
Formal­dehyd, Methanol­gehalt 1–15%
  
Formalin, Formal­dehyd < GL
Frisch­öle SAE 40         
Frisch­öle SAE 80         
Gas­öl, mit Flp. >100°C, Sdp. >200°C 
Gasoline 100     Explosion­gruppe IIA
Gasoline 100 LL     Explosion­gruppe IIA
Gasoline 115 / 145     Explosion­gruppe IIA
Gasoline 80     Explosion­gruppe IIA
Glycerin, Propan­triolTR
Harn­stoff (gelöst), ammoniak­haltig< GL
Harn­stoff-Formal­dehyd-Lösungen (z.B. Holzleim) < GL
Heizöl  
Henko (Wasch­mittel) 2%, in Wasser bei 70°C         
Heptan     Explosion­gruppe IIA
Hexan     Explosion­gruppe IIA
Hydraulik­öle  
Hydrazin, wässr. Lösung mit 15% Hydrazin         
Iso-Decan     Explosion­gruppe IIA
JP 1     Explosion­gruppe IIA
JP 4     Explosion­gruppe IIA
JP 8     Explosion­gruppe IIA
Kalium­bromid        < GL
Kalium­carbonat Lsg. 52,8%         
Kalium­chlorat        < GL
Kalium­chlorid< GL
Kalium­cyanid        < GL
Kalium­jodid< GL
Kalium­nitrat< GL
Kalium­phosphat        < GL
Kalium­sulfat< GL
Kokos­öl         
Kupfer(I)-chlorid        < GL
Kupfer(I)-sulfat        < GL
Kupfer(II)-chlorid        < GL
Kupfer(II)-sulfat        < GL
Kupfer(II)-nitrat        < GL
Leinöl         
Leinöl­fettsäure         
Leucht-, Brenn- und Lösungs­petroleum nach DIN 51636     Explosion­gruppe IIA
Magnesium­chlorid        < GL
Magnesium­nitrat< GL
Magnesium­sulfat< GL
Melasse         
Methanol     Explosion­gruppe IIA
Methylen­glykol  
Methyl­ester (Biodiesel) DIN EN 14214 (E DIN 51606) (Anpassung der medien­berührten Bau­teile im Leck­anzeiger möglich)  
MIL-G-5572 F     Explosion­gruppe IIA
MIL-T-5624 L     Explosion­gruppe IIA
MIL-T-83133     Explosion­gruppe IIA
Milch­säure <80%         
Mineralöl­produkte mit Flamm­punkt >55°C*  
Mohnöl         
n-Decan     Explosion­gruppe IIA
Natrium­acetat< GL
Natrium­aluminat wie z.B. Alton P-1         
Natrium­bromid        < GL
Natrium­chlorat        < GL
Natrium­chlorid< GL
Natrium­chlorit, wässr. Lsg. mit mehr als 5% aktivem Chlor  
Natrium­cyanid, wässr. Lsg., mit max. Dichte 1,2 kg/l         
Natrium­fluorid< GL
Natrium­hydrogen­carbonat< GL
Natrium­hydrogen­sulfat        < GL
Natrium­hydrogen­sulfit        < GL
Natrium­nitrat< GL
Natrium­perborat        < GL
Natrium­phosphat        < GL
Natrium­sulfat< GL
Natrium­sulfit< GL
Natrium­thiosulfat< GL
Natron­lauge 3%         
Nickel(II)chlorid        < GL
Nickel(II)nitrat        < GL
Nickel­sulfat        < GL
Nonan     Explosion­gruppe IIA
Octan     Explosion­gruppe IIA
Ölsäure        TR
Olivenöl        TR
Otto­kraft­stoff (Super- und Normal-Otto­kraft­stoff) nach DIN 51600     Explosiongruppe IIA
Otto­kraft­stoff unver­bleit nach DIN 51607     Explosiongruppe IIA
Oxal­säure 10% in Wasser         
P 3 Lösung <10%         
Palmitin­säure, Fett­säure (Hexadecan­säure) TR
Palmöl         
Paraffin­öl        < GL
Petrol­äther nach DIN 51630     Explosiongruppe IIA
Phosphat         
Phosphat­säure < 80%         
Poly­aluminium­hydroxid­chlorid         
Pril, konzen­triert         
Propanol     Explosiongruppe IIB
Propion­säure <50% reine Säure         
Queck­silber(II)-chlorid        < GL
Reinigungs­mittel P 3         
Rizinus­ölTR
Ruböl         
Salpeter­säure, <40% reine Säure         
Salzsole        < GL
Schiefer­öl mit Flp. >100°C, Sdp. >100°C 
Schmier­öle (emulgierbare)        < GL
Schmier­öle (Grundöle, emulgierbare)        < GL
Schmier­öle (Grundöle, unlegierte)< GL
Schmier­öle (legierte, nicht emulgierbare)< GL
Schmier­seife         
Schwefel­säure, <90% reine Säure         
Siede­grenzen­benzine nach DIN 51631     Explosiongruppe IIA
Sojaöl         
Sonnen­blumen­öl         
Spezial­benzine Kohlen­wasser­stoffe*     Explosiongruppe IIA
Spindel­öle 
Stärke (pH 5-8)        < GL
Stearin­säure, Fett­säure (Oktadekan­säure) TR
Stearin­säure­aethyl­ester         
Stein­kohlen­teer­destillat mit Flp. >100°C, Sdp. >100°C 
Stein­kohlen­teer­naphtha, mit Flp. >100°C, Sdp. >100°C 
Tallöl         
Teere, flüssig mit Flp. >100°C 
Terpentinöl­ersatz, mit Flp. >100°C, Sdp. >100°C 
Test­benzine nach DIN 51632     Explosiongruppe IIA
Tierische Fette und Öle (Sperm­öl, Spermwal­öl)         
Toluol     Explosiongruppe IIA
VTL-9130-004/2c     Explosiongruppe IIA
VTL-9130-006/4     Explosiongruppe IIA
Waltran         
Wein­säure, Dihydroxi­butansäure< GL
Weizen­keimöl        TR
Wetter­lampen­benzine nach DIN 51634     Explosiongruppe IIA
Xylol     Explosiongruppe IIA
Zink­chlorid, wässrige Lösung 78,6%         
Zink­nitrat        < GL
Zink­sulfat        < GL
Zinn(II)-chlorid        < GL
Zitronen­säure        < GL

 

Kann für Ihre Lager- / Förderflüssigkeit hieraus kein geeigneter Leckanzeiger ermittelt werden, so bitten wir um Rücksprache mit dem Hersteller. Gegebenenfalls ist ein Leckanzeiger in Edelstahlausführung einzusetzen. Hierzu ist die Beständigkeit nach der DIN6601 (Positivliste) Tabelle2, Werkstoff 1.4571 zu überprüfen.